Landwirtschaftsministerin besucht WELTEC BIOPOWER auf der EnergyDecentral

Biogasspezialist verzeichnet hohen Anteil ausländischer Gäste

Ein durchweg positives Fazit seines Auftritts auf der EnergyDecentral 2018 in Hannover zieht der Anlagenhersteller WELTEC BIOPOWER. Der Biogasspezialist aus Vechta konnte die Fachmesse optimal nutzen, um zahlreichen Besuchern die Neuanlagenkonzepte für das Ausland, die Gülle- und Gärrestaufbereitung Kumac sowie seinen umfassenden Service für Bestandsanlagen zu präsentieren.

Der Biogasspezialist aus Vechta konnte die Fachmesse optimal nutzen, um zahlreichen Besuchern die Neuanlagenkonzepte für das Ausland, die Gülle- und Gärrestaufbereitung Kumac sowie seinen umfassenden Service für Bestandsanlagen zu präsentieren

„Dieses Jahr konnten wir besonders viele qualifizierte Kontakte verzeichnen; speziell aus dem Ausland, die ein starkes Interesse an Investitionen in Neuanlagen signalisiert haben“, bilanziert Jens Albartus. Der Geschäftsführer von WELTEC BIOPOWER ist sich sicher, dass dies auch als klares Indiz für die Zukunftsfähigkeit der Bioenergie zu verstehen ist.

Insgesamt durften die Niedersachsen an ihrem Messestand Fachbesucher aus über 40 Ländern empfangen.„Der hohe Anteil ausländischer Gäste spiegelt auch wider, dass unsere Biogas- und Biomethananlagen bereits erfolgreich in 25 Ländern betrieben werden. Durch den Einsatz des Werkstoffs Edelstahl können wir die Anlagen standortunabhängig in gleichbleibend hoher Qualität errichten“, verdeutlicht Jens Albartus.

Auch Niedersachsens Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast, informierte sich auf dem Messestand von WELTEC BIOPOWER.

Einen weiteren Anziehungspunkt des Messeauftritts bildete das Kumac Aufbereitungssystem für Gülle und Gärreste. Mit dieser Technik wird das Güllevolumen um 55 Prozent reduziert.„Das rege Interesse des Publikums an der praxisbewährten Technologie dokumentiert, dass sich die Landwirte intensiv mit der Nährstoffsituation beschäftigen und eine marktreife und erprobte Technik wie Kumac erwarten“, berichtet der WELTEC-Geschäftsführer.

 

Auch Niedersachsens Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast, informierte sich zu diesem Thema auf dem Messestand von WELTEC BIOPOWER. Die fachkundige Landwirtin zeigte sich hocherfreut über die Entwicklung der Kumac-Projekte in Deutschland und sagte zu, 2019 die Kumac-Anlage im sächsischen Reichenbach zu besichtigen.

Diesem positiven Urteil schloss sich auch der Landrat des Landkreises Vechta, Herbert Winkel, bei seinem Besuch der Fachmesse für dezentrale Energieversorgung an. Auch er zeigte sich angetan angesichts der innovativen Lösungen zur Biogasproduktion und Aufbereitung von Gülle, die ihm aus seinem Landkreis präsentiert wurden.

Kontakt:
Ann Börries
Marketing
WELTEC BIOPOWER GmbH
Phone: +49 4441/99978-220
Email: presse@weltec-biopower.de

 

< zurück zu Branchennews