Biogasrat+ wählt neuen Vorstand

Biogasrat+ wählt neuen Vorstand

Jörg Fischer, EnviTec Biogas AG, zum 1. Vorsitzenden gewählt

Berlin, 03.12.2019. Auf seiner jährlichen ordentlichen Mitgliederversammlung am 27. November haben die Mitglieder des Biogasrat+ e. V. turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Als erster Vorsitzender wurde Herr Jörg Fischer berufen, der seit 2007 Chief Financial Officer (CFO) der EnviTec Biogas AG in Lohne (Oldenburg) ist. Die EnviTec Biogas AG plant, baut und betreibt Biogas- und Biomethan-anlagen und ist Weltmarktführer für Technologien zur effizienten Biogaserzeugung.

Als zweiter Vorsitzender wurde Herr Jens Albartus, Geschäftsführer der WELTEC BIOPOWER GmbH und der Nordmethan GmbH, bestätigt. Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Vechta zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Biogasanlagenbau aus Edelstahl und betreibt gleichzeitig deutschlandweit Biogas- und Biomethananlagen.

Neu berufen wurde Herr Hans-Joachim Polk, VNG Leipzig AG, als Schatzmeister des Verbandes. Bei dem Leipziger Gasversorgungsunternehmen zeichnet Herr Hans-Joachim Polk seit Dezember 2013 als Vorstand für Infrastruktur und Technik verantwortlich.

Als Beisitzer des Vorstandes wurden Felix Hess, NAWARO BioEnergie AG, Norbert Hetebrüg, Jenbacher INNIO, sowie Dr. Artur Müller, Evonik Industries gewählt.

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung hat der Biogasrat+ e. V. zudem sein Arbeitsprogramm 2020 beschlossen. Der Verband wird im nächsten Jahr den Schwerpunkt insbesondere auf die Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen 2030 im Verkehrssektor legen und die Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) in nationales Recht aktiv begleiten. Weitere Themen des Verbandes sind die für 2020 geplante EEG- und KWKG-Novelle sowie die Verabschiedung des Gebäudeenergiegesetzes. Darüber hinaus haben sich die Mitglieder des Biogasrat+ e.V. klar für die Einführung einer Grüngas-Quote ausgesprochen, um den klimafreundlichen Einsatz des erneuerbaren Energieträgers Biomethan in allen relevanten Verbrauchsektoren erfolgreich zu fördern und zu verstetigen.

Pressekontakt:
Dr. Karin Retzlaff
karin.retzlaff@biogasrat.de
Tel.: +49 30 206 218 100

 

< zurück zu Pressemitteilungen