Klimakabinett auf dem richtigen Weg – alternative Kraftstoffe wie Biomethan weiter stärken!

Klimakabinett auf dem richtigen Weg – alternative Kraftstoffe wie Biomethan weiter stärken!

Biogasrat+: Kosteneffizienter Klimaschutz im Verkehr mit Biomethan möglich

Berlin, 20.09.2019. „Für einen nachhaltigen, kosteneffizienten Klimaschutz müssen alle erneuerbaren Energieträger in vollem Umfang genutzt werden“, so der eindringliche Apell von Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V. an das heute tagende Klimakabinett.

Der Biogasrat unterstützt dabei die Vorschläge des Bundesverkehrsministers, den Einsatz alternativer Kraftstoffe wie Biomethan zu stärken. Notwendig seien jedoch darüber hinaus weitere Maßnahmen, um die heute bereits verfügbaren erneuerbaren Kraftstoffpotenziale auch zu heben. „Wir brauchen einen verpflichtenden Anteil für die Nutzung erneuerbarer Energien im Verkehrssektor von mindestens 20 Prozent bis zum Jahr 2030. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Treibhausgasminderungsquote von heute 4 Prozent konsequent auf mindestens 20 Prozent im Jahr 2030 angehoben und eine ambitionierte Unterquote für fortschrittliche Biokraftstoffe ab 2020 eingeführt werden“, betont Hochi. Hier sei vor allem ein klares Bekenntnis der Bundesumweltministerin gefordert, in deren Ressort die Umsetzung falle und die damit ihren aktiven Beitrag für die Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehrssektor leisten könne.

„Angesichts der hohen Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor mit rund 162 Millionen Tonnen CO2-eq.  dürfe es nach Ansicht von Hochi kein „weiter so“ geben. „Die schon heute nachhaltig in Deutschland erzeugten und über die gesamte Wertschöpfungskette zertifizierten Biomethanmengen sowie die erschließbaren Biomethanpotenziale machen es möglich, 18 Millionen Mittelklasse-Pkw oder mehr als eine Million Lkw ganzjährlich nahezu klimaneutral zu betanken.“ Darüber hinaus seien mit Biomethan betriebene Fahrzeuge insbesondere im Schwerlastverkehr die kostengünstigste Option unter allen erneuerbaren Kraftstoffen und Antrieben inklusive der Elektromobilität.

„Klimaschutz auf jedem Kilometer ist möglich – natürlich mit Biomethan!“, so der Biogasrat.

Pressekontakt:
Dr. Karin Retzlaff
karin.retzlaff@biogasrat.de
Tel.: +49 30 206 218

 

< zurück zu Pressemitteilungen