BayWa r.e. verkauft Biomethananlage an Evergaz

München/Paris, 4. September 2018: Mit der Anlage im niedersächsischen Mehrum veräußert BayWa r.e. bereits die dritte Biomethananlage an die Evergaz Deutschland GmbH, ein Joint Venture bestehend aus dem französischen Projektentwickler und Betreiber Evergaz sowie dem Infrastruktur-Investor MERIDIAM.

Die Anlage mit einer Gesamtleistung von rund 700 Nm³/h Biomethan sowie 600 kW Strom wurde im Jahr 2015 von BayWa r.e. übernommen und umfassend saniert. Das Unternehmen bleibt auch nach dem Verkauf für die Betriebsführung und das Rohstoffmanagement verantwortlich. Damit ist auch die Zusammenarbeit mit den Partnern aus der Landwirtschaft sichergestellt und kann langfristig fortgesetzt werden.

„Die erneute Zusammenarbeit mit Evergaz und Meridiam ist für uns in doppelter Hinsicht ein Erfolg,“ erklärt Christian Bracklow, Geschäftsführer der BayWa r.e. Bioenergy GmbH. „Zum einen beweist der erfolgreiche Verkauf einmal mehr, dass projektfinanzierte Biomethananlagen als renditestarke Investmentobjekte nachhaltig attraktiv sind. Zum anderen zeugt er von der hohen Qualität unseres Dienstleistungsportfolios und der Zufriedenheit unserer Kunden.

Die Anlage in Mehrum war 2012 in Betrieb gegangen und hatte mehrmals den Besitzer gewechselt, bevor BayWa r.e. sie Ende 2015 übernahm und Nachinvestitionen im Umfang von rund zwei Millionen Euro initiierte. Im Zuge dieser Optimierung wurde unter anderem ein neues Gärrestlager errichtet und die Gasspeicherkapazitäten erweitert. Außerdem wurden diverse Maßnahmen zur Qualitätssteigerung durchgeführt. Nach Abschluss der Sanierung wird die Fermentationsstrecke einen Energieertrag von rd. 70 Mio. Kilowattstunden pro Jahr erzielen. Knapp 90% davon werden als Biomethan in das Gasnetz der Avacon eingespeist. Dies entspricht dem Gasverbrauch von etwa 3.000 Haushalten.

„Nach dem Erwerb der beiden Biomethananlagen in Pessin und Dessau 2017 und der Zusammenarbeit mit Meridiam 2018, freuen wir uns, unsere Aktivitäten in Europa auszubauen,“ kommentiert Frédéric Flipo, Geschäftsführer von Evergaz. „Dieser Kauf spiegelt unseren Wunsch wider, in Deutschland, dem am weitesten entwickelten Bioenergie-Markt Europas, weiter Fuß zu fassen. In der Umsetzung dieser Strategie, setzen wir auf regionale Partner mit nachgewiesenem Know-how wie der BayWa r.e.

Evergaz ist Betreiber von Biomethananlagen und entwickelt, besitzt und betreibt zehn Biogasanlagen in Deutschland, Frankreich und Belgien.

BayWa r.e. renewable energy GmbH (BayWa r.e.):
Die BayWa r.e. renewable energy GmbH bündelt als 100%ige Tochter der BayWa AG die Aktivitäten der Geschäftsfelder Solarenergie, Windenergie, Bioenergie sowie Geothermie. Mit Hauptsitz in München ist BayWa r.e. weltweit aktiv. Als Full-Service-Partner mit über 1.400 Mitarbeitern und mehr als 25 Jahren Markterfahrung entwickelt, realisiert, berät und betreut BayWa r.e. Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Unternehmen übernimmt darüber hinaus die Betriebsführung sowie die Instandhaltung von Anlagen. Weitere Geschäftstätigkeiten umfassen den Handel mit Photovoltaik-Komponenten und den Einkauf und die Vermarktung von Energie aus erneuerbaren Quellen.

Die Muttergesellschaft BayWa AG ist ein internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern mit den Kernsegmenten Agrar, Energie und Bau.
www.baywa-re.com

Kontakt:
BayWa r.e. renewable energy GmbH
Felix Gmelin
Corporate Communications
Telefon: +49 89-383932-5817
E-Mail: felix.gmelin@baywa-re.com

 

< zurück zu Branchennews