Kompetente Reinigung von Oberflächenwasser

BMF-HAASE-Fokus: Hochwertige Umkehrosmose-Anlage ist sehr attraktiv für große Biogasanlagen

Große Biogasanlagen besitzen viele Vorteile für die Betreiber gegenüber kleinen Biogasanlagen (< 500 kW elektrisch). Bei beiden Anlagentypen bleibt allerdings ein umwelttechnisches Problem häufig ungelöst: verunreinigtes OberflächenwasseL das zumeist nur mit großem Aufwand entsorgt werden kann. Mit einer leistungsstarken Umkehrosmose verfügt BMF HAASE hier über eine attraktive Lösung zur Reinigung des Oberflächenwassers.

Als rein physikalisches Verfahren eignet sich die Umkehrosmose von BMF HAASE sehr gut für die Behandlung von verunreinigten und auch von hoch belasteten Wässern. Langjährige Erfahrung und verlässliche Qualitätskomponenten sorgen fur hohe Leistungsfähigkeit sowie entsprechende Verfügbarkeit dieser konzentrierenden Wasserbehandlungsmethode.

Je nach Zusammensetzung des Oberflächenwassers stehen verschiedene Standardgrößen von bis zu 40 m3/d zur Verfügung. Die Anlage hat BMF HAASE auf Basis langjähriger Erfahrung mit der Behandlung von Sickerwässern auf Deponien neu entwickelt und auf eine kompakte Größe reduziert. Die Ausführung der Umkehrosmose kann in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten als Container- oder Skid-Variante erfolgen.

Zahlreiche Versuche mit der firmeneigenen Laboranlage mit bis zu 500 l/h haben die Leistungsfähigkeit der Anlagentechnik bewiesen. Erste Langzeiteinsätze mit der mobilen Oberflächenwasser-Behandlungsanlage konnten diese Ergebnisse bestätigen. Unabhängig von Schwankungen der Wasserqualität und des Zuflussvolumenstroms erzielt die Behandlung von Oberflächenwasser aus Biogasanlagen zuverlässig die geforderte Qualität fur eine Direkteinleitung. lnsofern gibt es fur die qualifizierte Reinigung von belastetem Oberflächenwasser jetzt eine ökologisch und ökonomisch interessante Lösung.

Zuverlässige Lösung:
Umkehrosmose zur Behandlung
von Oberflächenwasser.