Biogasrat begrüßt Bekenntnis der Bundesländer zur Stärkung der Stromerzeugung aus Biomasse im EEG 2016

Berlin, 18.12.2015. Mit der heute im Bundesrat verabschiedeten Entschließung zur Stärkung der Stromerzeugung aus Biomasse im EEG 2016 haben die Bundesländer ein wichtiges Zeichen für den Ausbau der Bioenergie gesetzt, erklärt der Biogasrat. „Wir begrüßen die Entschließung der Bundesländer ausdrücklich und appellieren nachdrücklich an die Bundesregierung, der klimafreundlichen Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse wieder eine verlässliche Zukunftsperspektive im Rahmen der anstehenden EEG-Novelle 2016 zu geben“, so Geschäftsführerin Janet Hochi.

Der Biogasrat fordert in der EEG Novelle 2016 die Einführung eines fairen Ausschreibungsmodells für Strom aus Biomasse, das Bestandsanlagen, die Erweiterung von Bestandsanlagen und Biomasse-Neuanlagen gleichermaßen berücksichtigt. „Insbesondere Biomethan und Biogas leisten im Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor einen entscheidenden Beitrag zur Minderung von Treibhausgasemissionen und bei der Flexibilisierung des Energiesystems. Dieser wichtige Beitrag muss weiter erhöht und gefestigt werden und dafür brauchen wir Planungssicherheit und stabile Rahmenbedingungen im EEG 2016, die der Bioenergiebranche ein wirtschaftliches Wachstum ermöglichen“, betont Hochi.

Pressekontakt:
Janet Hochi
Tel. +49 30 206 218 100

 

< zurück zu Pressemitteilungen